Die hier vorgestellten "Haus"-Strecken sind typische Touren, die ich von zuhause aus unternehme. Natürlich sind beinahe beliebig viele Varianten und Kombinationen aus diesen Vorschlägen möglich. Nach 15 Jahren Rennrad fahren kennt man schließlich irgendwann mal fast jeden Feldweg der Umgebung. Die Region Nordschwaben (und Nachbarregionen) bietet ein sehr feinmaschiges Straßennetz für die unterschiedlichsten Ansprüche. Von der flachen Grundlagenrunde (z.B. im Donauries) bis zu sehr welligen Touren (z.B. rund um's Altmühltal) ist alles dabei. Nur wer richtige Berge sucht, muß mindestens in's Alpenvorland.

Durch's Nördlinger Ries zum Hesselberg

Streckenlänge: 170km, Höhendifferenz: 1350m, Karte, Höhenprofil

Bewertung

Landschaft:
Charakter: profilierte lange Ausdauertour
Straße/Verkehr: überwiegend Nebenstraßen mit wenig Verkehr

Der Hesselberg ist der höchste Berg (zumindest bezüglich der Höhendifferenz), den ich innerhalb einer Tages-(rund-)tour unter 200km noch erreichen kann. Auf knapp 3km sind immerhin 250 Höhenmeter zu überwinden. Dort findet auch alljährlich ein Bergzeitfahren statt. Die Tour selbst erfordert einiges an Kondition. Zwar gibt es auch längere flache Abschnitte, wie zunächst bis Donauwörth und später durch's Nördlinger Ries bis Wassertrüdingen. Wählt man als Variante zurück vom Hesselberg jedoch die Route am Riesrand entlang, so geht es dort ständig auf und ab. Auch der Abschnitt zwischen Nördlingen und Höchstädt ist sehr wellig, ehe man es durch's Donauried wieder ausrollen lassen kann.

Streckenverlauf: Biberbach - Markt - Kühlenthal - Nordendorf - Allmannhofen - Druisheim - Mertingen - Auchsesheim - Riedlingen - Wörnitzstein - Ebermergen - Brünsee - Harburg - Ronheim - Heroldingen - Bühl im Ries - Rudelstetten - Schwörsheim - Hainsfarth - Auhausen - Wassertrüdingen - Gerolfingen - Hesselberg - Aufkirchen - Irsingen - Frankenhofen - Seglohe - Schopflohe - Herblingen - Maihingen - Dürrenzimmern - Pfäfflingen - Deiningen - Grosselfingen - Balgheim - Hohenaltheim - Diemantstein - Unterliezheim - Schwennenbach - Unterglaubheim - Blindheim - Pfaffenhofen - Buttenwiesen - Wortelstetten - Hirschbach - Langenreichen - Markt - Biberbach


Kloster Neresheim 

Streckenlänge: 155km, Höhendifferenz: 1160m, Karte, Höhenprofil

Bewertung

Landschaft:
Charakter: profilierte mittlere Ausdauertour
Straße/Verkehr: Neben- und Kreisstraßen mit wenig bzw. mäßigem Verkehr

Die Runde nach Neresheim, vorbei am gleichnamigen Kloster, läßt sich in drei Abschnitte einteilen. Während die ersten 30km und die letzten 50km eher flach verlaufen (mit wenigen Ausnahmen), sind die mittleren 75km doch deutlich profiliert. Trotzdem läßt sich auf dieser Runde sehr gut Grundlagenausdauer trainieren. Der Verkehr hält sich auf der ganzen Route zumeist in Grenzen. Wo's etwas mehr wird, verlaufen Radwege.

Streckenverlauf: Biberbach - Markt - Kühlenthal - Nordendorf - Allmannhofen - Druisheim - Mertingen - Heißesheim - Rettingen - Erlingshofen - Brachstadt - Oppertshofen - Kesselostheim - Bissingen - Warnhofen - Diemantstein - Amerdingen - Aufhausen - Kösingen - Hohlenstein - Kloster Nerseheim - Neresheim - Auernheim - Fleinheim - Dischingen - Ballmertshofen - Burghagel - Bachhagel - Hohenmemmingen - Giengen a.d. Brenz - Hermaringen - Brenz - Obermedlingen - Gundelfingen - Lauingen - Weisingen - Holzheim - Eppisburg - Wengen - Riedsend - Sontheim - Zusamaltheim - Roggden - Hettlingen - Laugna - Asbach - Osterbuch - Affaltern - Feigenhofen - Biberbach


Ehemalige Bahnstrecke Neusäß-Welden 

Streckenlänge: 50km, Höhendifferenz: 280m, Karte, Höhenprofil

Bewertung

Landschaft:
Charakter: Grundlagentour
Straße/Verkehr: meist Radweg, ansonsten wenig Verkehr

Die ehemalige Bahnstrecke zwischen Neusäß und Welden wurde vor Jahren zu einem Radwanderweg umfunktioniert. Die 20km führen durch teilweise bewaldetes Gebiet, meist deutlich Abseits der Straßen. Fährt man dort nicht gerade am Samstag oder Sonntag Nachmittag, wo sich meist auch viele Inline-Skater auf der Strecke tummeln, hat man freie Fahrt. Die Steigungen sind aufgrund der ehemaligen Bahnstrecke sehr sanft.

Streckenverlauf: Biberbach - Eisenbrechtshofen - Achsheim - Gablingen - Batzhofen - Täfertingen - Neusäß - Radweg bis Welden (beschildert) - Lauterbrunn - Affaltern - Feigenhofen - Biberbach


Auf den Bock (Harburg) 

Streckenlänge: 98km, Höhendifferenz: 850m, Karte, Höhenprofil

Bewertung

Landschaft:
Charakter: mäßig profilierte Tour
Straße/Verkehr: überwiegend Nebenstraßen mit wenig Verkehr

Von Harburg auf den Bock Auf den Bockberg bei Harburg führt eine der längsten Steigungen in Nordschwaben. Auf einer Länge von 2,5km sind immerhin 170 Höhenmeter zu überwinden. Während der Deutschlandtour 2002 fand hier sogar eine Bergwertung statt (sollte allerdings für die Profis kein echtes Hindernis darstellen). In der verwinkelten Harburger Altstadt muß man auf die Beschilderung Richtung Burg achten. Nachdem man eine kurze, aber extrem steile Rampe genommen hat, geht's zunächst an der imposanten Burg vorbei mit gleichmäßigen 5-6% zum höchsten Punkt. Die nächsten Kilometer bleiben hügelig. Durch's landschaftlich reizvolle Kesseltal führt die Strecke auf kaum befahrenen Straßen in's Donauried, wo man sich vom vorangegangenen Auf und Ab wieder erholen kann.

Streckenverlauf: Biberbach - Markt - Kühlenthal - Nordendorf - Druisheim - Mertingen - Auchsesheim - Riedlingen - Wörnitzstein - Ebermergen - Brünsee - Harburg - Schaffhausen - Rohrbach - Untermagerbein - Tuifstädt - Fronhofen - Hochstein - Gaishardt - Oberliezheim - Schwennenbach - Unterglaubheim - Blindheim - Oberthürheim - Unterthürheim - Hinterried - Wortelstetten - Hirschbach - Langenreichen - Markt - Biberbach


Durch Altbayern 

Streckenlänge: 98km, Höhendifferenz: 875m, Karte, Höhenprofil

Bewertung

Landschaft:
Charakter: profilierte Tour
Straße/Verkehr: überwiegend Nebenstraßen mit wenig Verkehr

Ein fast unerschöpfliches Reservoir an mäßig profilierten Strecken auf kaum befahrenen Straßen findet man östlich des Lechtals in den Landkreisen Aichach-Friedberg und Neuburg-Schrobenhausen. Die hier vorgestellte Route ist nur ein Beispiel und läßt sich beliebig variieren. Eine Stelle baue ich jedoch meistens in meine Touren ein, nämlich den Anstieg nach Stuben mit einer Länge von etwa 1,5km und einer Höhendifferenz von 90m.

Streckenverlauf: Biberbach - Langweid - Rehling - Stotzard - Gaulzhofen - Affing - Frechholzhausen - Zahling - Obergriesbach - Sulzbach - Unterschneitbach - Aichach - Klingen - Untermauerbach - Allenbach - Schiltberg - Rapperzell - Kühbach - Paar - Radersdorf - Unterbernbach - Schnellmannskreuth - Immendorf - Stuben - Ebenried - Osterzhausen - Hölzlarn - Thierhaupten - Meitingen - Markt - Biberbach


Durch die Stauden 

Streckenlänge: 130km, Höhendifferenz: 1150m, Karte, Höhenprofil

Bewertung

Landschaft:
Charakter: mäßig profilierte Tour
Straße/Verkehr: Kreis- und Nebenstraßen mit mäßigem bzw. wenig Verkehr

Südwestlich von Augsburg befindet sich der Naturpark Stauden. Die leicht hügelige Landschaft und der zumeist geringe Verkehr laden geradezu zu einer Tour mit dem Rennrad ein. Am südlichsten Punkt dieser Tour und zugleich höchstem, in Markt Wald, befindet man sich schon im Landkreis Unterallgäu, was man den zunehmenden Steigungen auch anmerkt.

Streckenverlauf: Biberbach - Feigenhofen - Affaltern - Lauterbrunn - Welden - Reutern - Wörleschwang - Wollbach - Gabelbach - Kleinhausen - Ettelried - Uttenhofen - Ziemetshausen - Maria Vesperbild - Langenneufnach - Walkertshofen - Lutzenberg - Könghausen - Immelstetten - Markt Wald - Anhofen - Oberneufnach - Mittelneufnach - Scherstetten - Schwabegg - Leuthau - Klimmach - Waldberg - Döpshofen - Oberschönenfeld - Gessertshausen - Deubach - Rommelsried - Adelsried - Heretsried - Affaltern - Feigenhofen - Biberbach


In's Altmühltal 

Streckenlänge: 145km, Höhendifferenz: 1350m, Karte, Höhenprofil

Bewertung

Landschaft:
Charakter: profilierte mittlere Ausdauertour
Straße/Verkehr: überwiegend Nebenstraßen mit wenig Verkehr

Das Altmühltal ist eine der reizvollsten Gegenden, die ich von mir aus erreichen kann. Während man im Tal selbst auf flacher Strecke die schöne Landschaft genießen kann, führen aus dem Tal (bzw. in's Tal) mehrere knackige Steigungen. Eine der interessantesten ist die von Mühlheim (im nicht minder schönem Mörnsheimer Tal gelegen) über den Maxberg nach Solnhofen bzw. wie in der hier beschriebenen Tour nach Pappenheim. Auf dem Maxberg befinden sich auch die meisten Abbaugebiete der bekannten Solnhofener Natursteinplatten. Der Rückweg führt durch das ebenfalls reizvolle Wellheimer Tal. In Wellheim selbst führt nochmals ein ordentlicher Anstieg an der gleichnamigen Burg vorbei.

Wellheim Wellheim Streckenverlauf: Biberbach - Markt - Kühlental - Blankenburg - Nordendorf - Druisheim - Mertingen - Auchsesheim - Donauwörth - Kaisheim - Buchdorf - Baierfeld - Hochfeld - Reichertswies - Warching - Rögling - Mühlheim - Langenaltheim - Übermatzhofen - Pappenheim - Zimmern - Bieswang - Schönau - Eberswang - Dollnstein - Konstein - Wellheim - Gammersfeld - Ammerfeld - Kienberg - Burgmannshofen - Gansheim - Schweinspoint - Marxheim - Niederschönenfeld - Feldheim - Oberndorf - Ellgau - Ostendorf - Waltershofen - Meitingen - Markt - Biberbach


In's Donauried 

Streckenlänge: 75km, Höhendifferenz: 225m, Karte, Höhenprofil

Bewertung

Landschaft:
Charakter: Grundlagentour
Straße/Verkehr: überwiegend Nebenstrecken mit wenig Verkehr

Diese Tour eignet sich ideal als Grundlagentraining. Die etwa 35km durch's Donauried sind völlig flach und auch der Rest weist keine größeren Steigungen auf. Da ein Teil der Strecke auf dem Donau-Radwanderweg verläuft, begegnet man vor allem zur Ferienzeit regelrechten Heerscharen von Tourenfahrern.

Streckenverlauf: Biberbach - Markt - Kühlental - Blankenburg - Nordendorf - Druisheim - Mertingen - Auchsesheim - Zusum - Rettingen - Gremheim - Blindheim - Oberthürheim - Wertingen - Laugna - Asbach - Osterbuch - Affaltern - Feigenhofen - Biberbach


Wellenritt 

Streckenlänge: 37km, Höhendifferenz: 403m, Karte, Höhenprofil

Bewertung

Landschaft:
Charakter: Intervalltraining
Straße/Verkehr: Nebenstrecken und asphaltierte Feldwege

Als Vorbereitung auf schwere Alpentouren absolviere ich regelmäßige Intervalleinheiten. Folgende Runde eignet sich dafür ganz besonders. Die etwa 400 Höhenmeter verteilen sich auf etwa 10 kurze, teilweise aber knackige Anstiege mit Steigungen bis 10%. Mit entsprechendem Tempo bringt man die Oberschenkel ganz schön zum "Glühen", ideal also zum Abreagieren nach Feierabend!

Streckenverlauf: Biberbach - Markt - Richtung Kühlental - Langenreichen - Fertingen - Kühlenthal - Blankenburg - Richtung Ortlfingen - Nach Anstieg rechts ab vorbei am Wasserturm - Holzen - Schwaighof - Allmannshofen - Ehingen - Ortlfingen - Ahlingen - Fertingen - Richtung Hirschbach - Nächste links Richtung Langenreichen - Markt - Richtung Rieblingen - Nächste links Richtung Biberbach - Biberbach


Kesseltalrunde 

Streckenlänge: 60km, Höhendifferenz: 773m, Karte, Höhenprofil

Bewertung

Landschaft:
Charakter: Sehr wellige 2-Stunden-Tour
Straße/Verkehr: Nebenstrecken, kaum Verkehr

Das westlich von Donauwörth liegende Kesseltal zählt aus der Sicht eines Rennradlers sicherlich zu den interessantesten Ecken Nordschwabens. Landschaftlich reizvoll wird es durch ein dichtes Netz von Nebenstraßen erschlossen. Außerdem führen einige knackige Anstiege immer wieder in's Tal bzw. aus dem Tal heraus. Folgende Tour macht sich genau diese Tatsache zunutze, so dass auf einer Länge von gerade mal 60km immerhin 773 Höhenmeter zusammenkommen.

Übrigens machen auch die Nordschwabenrundfahrt und die RTF Donauwörth einen Abstecher ins Kesseltal.

Streckenverlauf: Donauwörth - Berg - Wörnitzstein - Reichertsweiler - Oppertshofen - Mauren - Schaffhausen - Thurneck - Rohrbach - Untermagerbein - Tuifstädt - Fronhofen - Hochstein - Gaishardt - Unterbissingen - Brachstadt - Erlingshofen - Rettingen - Zusum - Donauwörth

Fränkisches Jura 

Streckenlänge: 84km, Höhendifferenz: 1658m

Bewertung

Landschaft:
Charakter: sehr harte Tour mit Anstiegen bis 150 hm / 15%, kaum flache Passagen
Straße/Verkehr: überwiegend Nebenstrecken, kaum Verkehr

Eines meiner bevorzugten Trainingsgebiete ist der südliche Rand des Fränkischen Jura zwischen Donau und Altmühl. Sanfte Hügel, die immer wieder mit Felsformationen wechseln, verleihen der Lanschaftaft ihren Reiz. Ein sehr feinmaschiges Straßennetz verwandelt dieses Gebiet in ein Eldorado für Rennradler, die es gerne bergig mögen (so wie mich ;-)

Ich hoffe, die vielen Anstiege mit Höhendifferenzen bis gut 150m nach und nach auch in meiner Kategorie Hausberge erfassen zu können. Dann kann sich jeder selbst seine individuelle Tour zusammenstellen. Den folgenden Tourenvorschlag bin ich selbst schon mehrmals gefahren. Er zeichnet sich dadurch aus, dass es fast ständig bergauf und bergab geht und es somit eigentlich kaum Gelegenheit zur Erholung gibt. Am Ende der Runde wird man schließlich deutlich spüren, dass man einen "Drittel-Ötztaler" absolviert hat.

Streckenverlauf: Marxheim - Neuhausen - Trugenhofen - Kienberg - Ammerfeld - Altstetten - Ensfeld - Mörnsheim - Mühlheim - Solnhofen (über Solnhofer Bruch) - Zimmern - Bieswang - Hochholz - Eßlingen - Schöfeld - schönau - Eberswang - Dollnstein - Haunsfeld - Mörnsheim - Mühlheim - Tagmersheim - Asbrunn - Ammerfeld - Kienberg - Burgmannshofen - Gansheim - Schweinspoint - Marxheim

Höhenprofil