No Limits Snowboardschule Bike und Radsport Langweid

Oberbayrische Voralpenrunde

122 km, 2141 Höhenmeter

Landschaft

Charakter

mittelschwere Voralpentour

Straße/Verkehr

zwischen Schliersee und Bayrischzell starker Verkehr, ansonsten überwiegend wenig Verkehr; die Mautstraße hinter Rottach-Egern teilweise in schlechtem Zustand; die Abfahrt von Tatzelwurm nach Oberaudorf teilweise eng und unübersichtlich

Diese Tour wartet gleich mit mehreren lanschaftlichen Highlights auf. Zum einen führt sie an mehreren wunderschön gelegenen oberbayrischen Seen vorbei und zum anderen liegen auch markante Berge wie der Wendelstein direkt an der Strecke.

Die Tour beginnt in Gmund am Tegernsee und führt zunächst direkt am Ufer dessen in Richtung Süden bis Rottach-Egern. Hier muss man auf den Wegweiser nach Enterrottach / Valepp achten. Die Straße dorthin ist kurz nach Rottach-Egern mautpflichtig, sodass kaum Verkehr herrscht. Trotzdem sollte man auf der teilweise sehr engen Straße vor allem auf den Gegenverkehr achten, insbesondere den hier verkehrenden Linienbus! Auf dem Weg nach Valepp passiert man zum ersten mal die 1000m-Marke. Kurz vor Valepp geht's dann links ab Richtung Spitzingsee. Auf der weiterhin sehr schmalen Straße, die bis auf den Linienbus nun komplett für den motorisierten Verkehr gesperrt ist, müssen nun nochmals gut 200 Höhenmeter bis zum sehr idyllisch gelegenen Spitzingsee (mit gleichnamigen Sattel) überwunden werden. Nach rasanter Abfahrt erreicht man die Bundesstraße 307, auf der es in Richtung Bayrischzell weitergeht. Die 10km bis dorthin sind leider sehr stark befahren und wenig attraktiv, doch ab Bayrischzell wird's wieder interessant.

Direkt am markantesten Berg Oberbayerns, dem Wendelstein, führt die Route über die Sudelfeldstraße weiter in Richtung Osten. Und hier kommt auch zum ersten mal richtiges Pässe-Feeling auf. Über mehrere Kehren müssen etwa 350 Höhenmeter überwunden werden. Die Passhöhe selbst hat nichts zu bieten, die etwa 15km lange Abfahrt in's 650m tiefer gelegene Inntal um so mehr. Hier zeigt sich die oberbayrische (Vor-)alpenlandschaft mit all ihren Reizen. Im Inntal angelangt folgt man am besten den Wegweisern in Richtung Kufstein. Kurz bevor man jedoch die Stadt(-mitte) erreicht geht's rechts ab Richtung Thiersee, ein ruhiges Seitental mit gleichnamigem See. Zunächst gewinnt man über ein paar Kehren rasch an Höhe, später geht's kaum mehr merklich bergauf, bis man schließlich den Ursprungpass erreicht, der gleichzeitig den Grenzübertritt von Österreich nach Deutschland darstellt. Kurze Zeit später erreicht man wieder Bayrischzell und über die Bundesstraße 307 (diesmal in entgegengesetzter Richtung) den Schliersee.

Der letzte Tagesabschnitt führt dann über Hausham zurück nach Gmund. Gerade an Wochenenden muss man hier mit ordentlichem Verkehr rechnen. Hat man sich zuvor die Kräfte nicht gut eingeteilt, macht einem das ständige auf und ab zusätzlich zu schaffen. Doch (zumindest in den Sommermonaten) lädt der Tegernsee zurück am Ausgangspunkt zu einem kühlen Bad ein, bei dem sich die Muskulatur wieder schnell erholen sollte.

Streckenverlauf: Gmund am Tegernsee - Tegernsee - Rottach-Egern - Enterrottach - Sutten - Valepp - Spitzingsee - Bayrischzell - Sudelfeld - Niederaudorf - Oberaudorf - Mühlbach - Kiefersfelden - Kufstein - Thiersee - Landl - Ursprungpass - Bayrischzell - Neuhaus - Schliersee - Hausham - Gmund

Home | Wettkämpfe | Touren | Pässe | Training | Galerie | Gästebuch | Action! | Impressum

© Christian Raimann, 2003 - 2015