No Limits Snowboardschule Bike und Radsport Langweid

Bozner Hausrunde

68 km, 1880 Höhenmeter

Landschaft

Charakter

mittelschwere Alpentour

Straße/Verkehr

größtenteils sehr gut ausgebaute Straßen; überwiegend wenig Verkehr

Ich kenne keinen Pass, wo man mehr Rennradler antrifft als am Mendelpass, der Hausstrecke der Bozner. Die meisten scheinen allerdings nur hoch zu fahren und dann die selbe Strecke wieder zurück. Denn ansonsten müsste am Gampenjoch ähnlich viel los sein, da sich dieser Pass sehr schön mit dem Mendelpass verbinden lässt.

Blick auf die Brentagruppe Ich startete die Tour im Eppaner Ortsteil Unterrain. Der Weg führt zunächst auf der für Kraftwagen inzwischen gesperrten alten Landstraße nach Andrian und weiter nach Nals. Nun folgt der landschaftlich reizvollste Teil der Tour aber auch der anstrengenste. Mit bis zu 16% geht es hoch zum Burgendorf Prissian und über Tisens auf die Gampenjochstraße. Von da an ist die Steigung wesentlich gemäßigter und man erreicht ohne weitere Schwierigkeiten die Passhöhe. Die anschließende Abfahrt nach Fondo lässt die Blicke wieder in die Landschaft schweifen, unter anderem auf die Brentagruppe. Gut beschildert ist der weitere Weg zum Mendelpass. Die Westanfahrt ist im Vergleich zur Ostrampe sehr leicht, die bewaldete Strecke bietet auch landschaftlich wenig. Um so mehr macht dann die Abfahrt nach Eppan Spass. Dies liegt einerseits an der interessanten Streckenführung mit der zum Teil kühn in den Fels geschlagenen Straße und dem tollen Ausblick auf den Kalterer See und die bei gutem Wetter weiter im Osten liegenden Zacken der Dolomiten.

Blick auf den Kalterer SeeUm zum Ausgangsort zurückzukommen, gibt es nun mehrere Varianten. Neben dem gut beschilderten Radweg in Richtung Bozen bietet sich auch die Fahrt durch die Ortszentren von St. Michael und St. Pauls an. Kurz vor dem Ziel kann man sich hier ruhig einen leckeren Cappuccino gönnen.

Home | Wettkämpfe | Touren | Pässe | Training | Galerie | Gästebuch | Action! | Impressum

© Christian Raimann, 2003 - 2015