No Limits Snowboardschule Bike und Radsport Langweid

Pässe in der Umgebung

Mölten (6km)
Falzeben (14km)
Gampenjoch (16km)
Mendelpass (16km)
Sankt Martius (19km)

Ähnlich hohe Pässe

Riedbergpass (1420m)
Panider Sattel (1437m)
Mendelpass (1363m)
Aschbach (1362m)
Brennerpass (1344m)

Ähnlich lange Pässe

Gampenjoch (Süd - Nord, 12km)
Haiminger Sattel (Süd-Nord, 12km)
Faschinajoch (Nord-Süd, 12km)
Möserner Sattel (Süd-Nord, 11km)
Thurner (Buchenbach - Thurner, 11km)
Col des Aravis (Nord - Süd, 11km)

Ähnliche Höhendifferenz

Col de Vars (Nord - Süd, 1077m)
Panider Sattel (West - Ost, 1081m)
Col de la Forclaz (Ost - West, 1021m)
Tabland (Meran - Tabland, 1011m)
Furkajoch (Ost-West, 970m)

Ähnlich schwere Pässe

Timmelsjoch (Nord-Süd, 104)
Col de la Couillole (Ost - West, 104)
Stilfserjoch (Süd-Nord, 109)
Sankt Martius (Meran - Sankt Martius, 102)
Sustenpass (Ost-West, 100)

Touren

Gefahren am

27.08.2005

Jenesien / Gasthof Edelweiss (1370m)

Auffahrt(en)

Süd-Nord: 12 km, 1077 Höhenmeter

Beschreibung

Neben bekannten Pässen wie dem Penserjoch, dem Karerpass oder dem Mendelpass ist Bozen auch Ausgangsort einiger kleiner Bergstraßen, die nicht minder interessant sind.

Eine davon ist die Straße zum nördlich gelegenen Bergdorf Jenesien. Sie zweigt bei der großen Sportanlage an der Talfer ab und überrascht gleich im ersten Abschnitt mit einer ungewöhnlichen Streckenführung. Wie bei einer Wendeltreppe schraubt sie sich nach oben. Die beiden Tunnels, die man dabei passiert, sind gut beleuchtet. Da man auf relativ kurzer Strecke gleich einige Höhenmeter überwindet, befindet man sich bald in der Vogelperspektive über Bozen. Trotz der herrlichen Ausblicke ist man jedoch bald nur noch damit beschäftigt, einen einigermaßen runden Tritt zu fahren. Grund sind die durchschnittlichen 9 Prozent, mit der die Straße bis Jenesien recht gleichmäßig ansteigt.

Rekordverdächtig Wer dann noch nicht genug hat (so wie ich), der hat noch die Möglichkeit, bis zum Gasthof Edelweiss weiterzufahren. Dazu bleibt man zunächst auf der Hauptstraße und zweigt dann etwa einen halben Kilometer hinter Jenesien nach einer ersten steilen Rampe links ab in Richtung Salten. Ob der folgende Abschnitt mit dem Rennrad überhaupt noch fahrbar ist, kann ich leider nicht beurteilen, da ich mit dem MTB unterwegs war. Steigungsmaxima bis 25% konnte ich allerdings nur aus dem Sattel bewältigen, da sonst mein Vorderrad den Bodenkontakt verloren hätte. Kurz nach dem Gasthof Edelweiss endet dann die asphaltierte Straße. Mit dem MTB bieten sich von hier viele weitere Tourenmöglichkeiten.

Bewertung

Landschaft (Süd-Nord):
Schwierigkeit(?) (Süd-Nord):104
Straße/Verkehr (Süd-Nord):sehr gut ausgebaut, wenig Verkehr; bis zum Gasthof Edelweiss zwar asphaltiert, aufgrund der Steigung aber grenzwertig

KML-Datei herunterladen (kann direkt mit Google Earth geöffnet werden)

Home | Wettkämpfe | Touren | Pässe | Training | Galerie | Gästebuch | Action! | Impressum

© Christian Raimann, 2003 - 2015