No Limits Snowboardschule Bike und Radsport Langweid

Wähle einen Anstieg aus der Karte oder der Liste, um weitere Informationen zu erhalten.


Durch Anklicken einer Überschrift kann entsprechend sortiert werden.

Name Länge Passhöhe Höhendifferenz Schwierigkeit (?) Landschaft
1 Gammersfeld (Ellenbrunn - Gammersfeld) 2.8 531 132 9
2 Neuhausen (Süd - Nord) 2.8 500 101 7
3 Auerberg (Ost-West) 3.5 1050 275 25
4 Bockberg (Harburg - Bockberg) 2.5 562 155 13
5 Gammersfeld (Wellheim - Gammersfeld) 3.3 531 121 7
6 Kienberg (Trugenhofen - Kienberg) 1.2 505 95 11
7 Neuhausen (Trugenhofen - Neuhausen) 1.6 500 95 7
8 Hesselberg (Süd-Nord) 3 671 240 24
9 Blankenburg (Bergstraße) 0.5 470 45 6

Wie bewerte ich die Schwierigkeit von Anstiegen?

Sucht man im Internet Informationen zu diesem Thema, so wird man schnell fündig. Allerdings stellt man ernüchtert fest, dass diese Frage nicht eindeutig geklärt werden kann. Die unterschiedlichen Berechnungsmodelle rühren sicherlich daher, dass das Empfinden, wie schwer ein Anstieg ist, sehr subjektiv ist und von Fahrer zu Fahrer sehr unterschiedlich sein kann.

Für mich persönlich sollte eine Formel, die die Schwierigkeit eines Anstiegs bechreibt, folgende Kriterien erfüllen:

  • Je größer der zu überwindende Höhenunterschied bei konstanter Streckenlänge ist, desto schwieriger ist der Anstieg.
  • Je kürzer die Strecke ist, um einen vorgegebenen Höhenunterschied zu überwinden, desto schwieriger ist der Anstieg.
  • Unterteilt man einen Anstieg in Teilabschnitte, so sollte die Schwierigkeit des Gesamtanstiegs gleich der Summe der Teilabschnitte sein.
  • Außerdem empfinde ich einen gleichmäßigen Anstieg im Vergleich zu einem unrhythmischen Anstieg bei gleicher Länge und gleichem Höhenunterschied einfacher.

Folgende Formel erfüllt diese Eigenschaften:

Schwierigkeit = Summe über alle Teilabschnitte (HDiff2 / Länge)

Beispiel:

Ein Anstieg unterteilt sich in drei Abschnitte:

  • auf den ersten 2km müssen 150hm überwunden werden
  • im anschließenden Steilstück kommen auf einer Länge von 3km nochmals 400hm hinzu
  • schließlich folgt nochmals ein Kilometer mit 50 Höhenmetern

Daraus ergibt sich:

Schwierigkeit = 1502 / 2000 + 4002 / 3000 + 502 / 1000 = 67,08

Vergleicht man damit einen gleichmäßigen Anstieg der Länge 6km mit einem Höhenunterschied von 600m so ergibt sich eine Schwierigkeit von 60 und damit ist auch die vierte Regel erfüllt (die anderen Regeln sind offensichtlich erfüllt).

Einen formalen Nachweis der Einhaltung der Regeln überlasse ich dem interessierten Leser ;-)

Home | Wettkämpfe | Touren | Pässe | Training | Galerie | Gästebuch | Action! | Impressum

© Christian Raimann, 2003 - 2015